Cannabis: Berliner planen Eigenanbau am häufigsten

Seit dem 1. April 2024 ist der Besitz, Anbau und Konsum von Cannabis für Erwachsene zum Eigenbedarf weitgehend legalisiert. Obwohl Cannabis bereits zuvor für medizinische Zwecke in Deutschland erhältlich war, stellt die Legalisierung einen bedeutenden Schritt dar. Laut der Bundesregierung zielen die neuen Regelungen darauf ab, den Schwarzmarkt zu bekämpfen und Gesundheitsrisiken zu minimieren. Eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) aus dem April 2024 zeigt jedoch, dass die Hälfte der Deutschen (50 Prozent) nicht glaubt, dass diese Ziele erreicht werden können.

Laut Daten aus dem Zielgruppensegmentierungstool YouGov Profiles hat die überwiegende Mehrheit der Gesamtbevölkerung (79 Prozent) seit der Legalisierung keine Cannabis-Samen für den Eigenanbau gekauft, jedoch planen dies 12 Prozent und 6 Prozent haben dies bereits getan.

Ein Blick auf die einzelnen Bundesländer zeigt, dass vor allem Verbraucher in Berlin (18 Prozent) im Bundesland-Vergleich am häufigsten den Kauf von Cannabis-Samen planen, während Schleswig-Holsteiner (8 Prozent) und Brandenburger (9 Prozent) dies eher selten vorhaben. In Berlin haben zudem am häufigsten Befragte angegeben, dass sie bereits Cannabis-Samen für den Eigenbedarf gekauft haben (10 Prozent).

 

Lea Rühle
B2B Content Writer

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf YouGov und wurde in Zusammenarbeit mit DataPulse produziert und verbreitet.

Related Posts

We turn data into headlines

Hire us to create data-driven studies that capture media attention.

We turn data into headlines

Hire us to create data-driven studies that capture media attention.